Hänsel und Gretel – Geschwisterforschung

Alex hat über eine Statusmeldung im Skype auf einen interessanten Beitrag aufmerksam gemacht: Quarks & Co. stand diese Woche unter dem Motto der Geschwisterforschung. Das Video der Sendung war so spannend, dass ich hängengeblieben bin. Mein Schicksal ist das Dasein als kleine Schwester. Ich finds ja klasse – wie das mein Bruder sieht, weiß ich natürlich nicht – aber ich gehe davon aus, dass er sich in seiner Rolle ganz wohl fühlt. Man muss sich das mal vor Augen halten – ich kenne das Leben als Einzelkind ja garnicht, mein Bruder konnte knappe 8 Jahre die uneingeschränkte Aufmerksamkeit unserer Eltern sein Eigen nennen. So hab ich das noch nie betrachtet.

Sehr interessant fand ich im Beitrag, dass wissenschaftliche Studien herausgefunden haben, dass gerade die Jüngeren in der Geschichte Verfechter von neuen Theorien, wie der Relativitätstheorie oder der Evolutionstheorie waren. Plakativ kann man auch sagen: Die Kleinen sind die Revoluzzer 🙂 Dieser Aussage kann mein Bruder sicher zustimmen – aber ist doch auch irgendwie logisch: Als Jüngerer muss man sich ja irgendwie abgrenzen und behaupten und da muss man eben auch mal auf die Pauke hauen, um sich Gehör zu verschaffen. In dem Video vom WDR wird auch gesagt, dass Zwillinge, die getrennt aufwachsen, sich ähnlicher sind, als solche, die gemeinsam groß werden. Das lässt demnach darauf schließen, dass die genetischen Anlagen dann stärker hervor treten, wenn die (natürliche) Konkurrenzsituation unter Geschwistern minimiert wird.

Aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft. Geschwister lernen viel voneinander, wie hier berichtet wird. Laut den Studien hätte ich in meiner Konstellation (großer Bruder/kleine Schwester) dabei das Nachsehen: die kleine Schwester kann am wenigsten profitieren. Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich das allerdings nicht bestätigen: Ich war immer froh, die Kleine zu sein und vor allen Dingen Teil eines Geschwisterpaares zu sein.

Für alle Geschwister aber auch für alle Einzelkinder: ein spannender Beitrag, den ich nur empfehlen kann!

5 Kommentare zu “Hänsel und Gretel – Geschwisterforschung

  1. Alex sagt:

    Hallo Tamara,
    das ist ja witzig, dass du über meine „Skype-Message“ schon kurze Zeit später zu einem Eintrag animiert wirst 🙂
    Für mich waren die Infos aus „Quarks & Co“-Beitrag gar nicht so neu, da es mal ein Geo-Titelheft zu diesem Thema gab (was mich als eines von vier Geschwistern natürlich sehr interessiert hat). Da ich mich noch gut daran erinnern konnte, dachte ich, ich könnte hier gleich noch den Link dazu posten. Und dabei musste ich prompt feststellen, dass dieses Geo-Heft über 10 Jahre alt ist!
    Es war nicht einmal mehr auf der Geo-Seite zu finden, sondern nur bei diversen Händlern, z. B. hier: http://www.booklooker.de/app/detail.php?id=392945951&setMediaType=0&pid=8

    Liebe Grüße,
    Alex

  2. taragramm sagt:

    Hallo Alex,

    danke für deinen Literaturtipp! Auch wenn schon 10 Jahre alt – interessant ist es allemal. 🙂

    Liebe Grüße,
    Tamara

  3. […] Interpretationen zu meinen Aussagen haben. Nehmen wir als Beispiel den Beitrag von gestern zur Geschwisterforschung: Ich nehme an, dass mein Bruder diesen Artikel sorgfältiger bzw. analytischer (in Punkto unserer […]

  4. Daniel sagt:

    …da muss ich mich als „großer Bruder“ doch zu Wort melden 🙂

    Leider… nein, nicht leider – ich nehme das zurück – kann ich über die 8 Jahre als Einzelkind nicht viel berichten. Sehe es aber durchwegs positiv, nicht als (komplettes) Einzelkind aufgewachsen zu sein. Und die Rolle als großer Bruder hat mir schon immer gefallen (na ja – einfach der Chef im Ring :-))) Und das mein Schwesterchen eine Rvoluzzerin ist…!? Ja, meine Eltern und ich können eine Lied davon singen (…ein Liederbuch) 😛

    Auf jeden Fall, lernt der ältere sicherlich auch vom kleineren. Nicht zuletzt auch ein friedliches Miteinander (… „Tamara hör auf…“) lol

    LG
    Brother… BigBrother

  5. […] So kam es, dass ich den Link zu einer Folge von Quarks & Co. zum Thema Geschwisterforschung als Skype-Statusmeldung eingetragen habe. Daraus ist dann ein schöner Blog-Beitrag bei Tamara geworden Ich habe dort natürlich einen Kommentar hinterlassen, wo ich mich auch etwas zum Thema äußere, weshalb ich empfehle, das dort nachzulesen (hier). […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s