Abenteuer Umzug

Ich ziehe gerade um. Dabei habe ich in den letzten zwei Wochen so ein paar neue Lektionen fürs Leben gelernt.

Lektion 1: Überschätze nie deine physischen Fähigkeiten.

Es ist ziemlich schnell klar geworden, dass ich eher der Kopfarbeiter bin. Meine neue Wohnung bekommt in einem Zimmer einen Teppich. Soweit so gut. Der Teppich muss aber auch irgendwie in die Wohnung kommen. Kein Problem, dachte ich mir, den holst du mit einem starken Mann, dann klappt das wunderbar. Hm…am starken Mann ist es nicht gescheitert – dafür an der schwachen Frau. Bereits beim Teppich aus dem Auto hieven dachte ich mir „oh oh…das könnte problematisch werden“. Ja, so ein Teppich ist schwer… Nachdem ich ihn ca. 10 Sekunden gehalten hatte, wollte ich schon aufgeben. Nix da, sagte der starke Mann – weiterhalten. Da Protest augenscheinlich sinnlos war, habe ich mit Hängen und Würgen diesen Teppich bis zur Haustür bekommen. Da war dann erstmal Schluss. Diesmal doch wegen des starken Mannes, der nämlich von Lachkrämpfen geschüttelt eine Pause an der Hausmauer einlegen musste. Nicht lustig. Dann kam Hürde Nummer 2: Die Bewältigung der Treppe. Dank einer günstigen Fügung des Schicksals hatte einer meiner neuen Nachbarn eine Pizza bestellt. Das war deshalb so toll, weil mit der Pizza ein kräftiger Pizzabote kam, der Mitleid mit mir (oder dem Teppich) hatte. Jedenfalls hat er tatsächlich geholfen, dieses – ich möchte behaupten – eine Tonne wiegende Geflecht aus Fasern in meine Wohnung zu bekommen. Lieber Pizzabote, wenn du das hier liest: Dankeschön.

Die weiteren Lektionen folgen dann hoffentlich in Kürze.

 

3 Kommentare zu “Abenteuer Umzug

  1. Alex sagt:

    Hallo Tamara,
    ich hoffe, es folgen noch mehr amüsante (zumindest für die Leser) Episoden zu deinem Umzug. An dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch, dass du deine Traumwohnung bekommen hast 🙂
    Liebe Grüße,
    Alex

    PS: Eventuell solltest du dir die Frage von deinem Chefredakteur nochmals überlegen, siehe folgender Kommentar
    https://taragramm.wordpress.com/2007/10/19/was-nicht-passt-wird-passend-gemacht/#comment-2

  2. taragramm sagt:

    Hi Alex,

    danke für deinen Kommentar! Wegen der Frage meines Ex-Chefredakteurs (auch er hat Presstige verlassen): In der aktuellen Ausgabe von Presstige ist sogar eine Glosse von mir drin. Gesehen hab ich die Ausgabe zwar noch nicht, aber wer will, der kann da auch was von mir lesen.

    Viele Grüße, Tara

  3. lajicotea sagt:

    Lustig, lustig tra-la-la-la-la

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s